Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Mindelheim: Nachricht vermeintlich von Tochter – hohe Summe erbeutet

Am 04.07.2022 erhielt eine 68-jährige Frau eine Nachricht über eine Messenger-App ihrer vermeintlichen Tochter. Diese Nachricht führte letztlich zu einem Vermögensschaden.
Sie teilte mit, dass sie eine neue Nummer habe und ihr Onlinebanking noch nicht eingerichtet sei. Sie bat darum, dringende Überweisungen für sie zu tätigen. Trotz der Nachfrage einer aufmerksamen Bankangestellten veranlasste die Frau zwei Überweisungen in Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages. Nachdem die Geschädigte Kontakt mit ihrer Tochter über Festnetz hatte, stellte sich der Betrug heraus.

Masche hat immer wieder Erfolg
Mit dieser Masche sind Betrüger aktuell immer wieder erfolgreich. Die Polizei rät, Freunde und Bekannte auf die Masche hinzuweisen. Wenn Sie eine Mitteilung über eine neue Handynummer in Verbindung mit Zahlungsaufforderungen bekommen, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Betrugsversuch. Anschaulich dargestellt ist das Vorgehen der Betrüger in bisher bekannten Chatverläufen z. B. unter https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/angebliche-whatsapp-familien-kontakte-bitten-erneut-um-hilfe-bei-ueberweisung.html.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.