Landkreis Unterallgäu und MemmingenTOP-Nachrichten

Mindelheim: Verkettung dreier glücklicher Umstände rettet Menschenleben

Ein Mann in Mindelheim dürfte sein Leben drei glücklichen Umständen verdanken. Rauchmelder – Nachbarin -Polizei.
Am Freitagabend, 04.12.2015 teilte gegen 22.30 Uhr eine Anwohnerin, im Stadtgebiet Mindelheims mit, dass aus der Wohnung des Nachbarn ein merkwürdiges Geräusch, ähnlich eines Rauchmelders kommt. Sie war schon an der Wohnung und es würde Licht brennen. Einen Brandgeruch habe sie jedoch nicht wahrgenommen. Auf Klingeln würde nicht geöffnet. Da ihr die Situation merkwürdig vorkam, verständigte sie den Notruf der Polizei.

Daraufhin wurde eine Einsatzstreife der Polizeiinspektion Mindelheim an die Einsatzörtlichkeit entsandt. Die beiden Polizisten im Alter von 25 und 26 Jahren konnten letztendlich, durch Hochheben eines Rollladens durch ein Fenster, auf der rückwärtigen Seite der Wohnung blicken, aus welcher die Geräusche kamen. Hierbei mussten sie feststellen, dass das komplette Zimmer stark verraucht war und durch die Rauchschwaden konnte eine leblose Person auf dem Bett liegend gesichtet werden.

Kurzentschlossen traten sie die Wohnungstüre ein und dürften so dem 27-jährigen Bewohner, welcher regungslos ins seinem Bett lag, das Leben gerettet haben. Dieser hatte sich Essen zubereiten wollen und ließ dies auf dem Herd stehen, während er, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung einschlief. Das Essen verbrannte in der Pfanne und führte zu einer starken Rauchentwicklung. Die Streife brachte den jungen Mann in das Freie, wo er dem mittlerweile verständigten Notarzt und der RTW-Besatzung übergeben werden konnte. Im Anschluss kam der 27-Jährige, mit einer Rauchvergiftung zur stationären Behandlung in die Kreisklinik.

Obwohl die Wohnung stark verraucht war, betraten die beiden Polizisten selbstlos die Wohnung, obwohl zu Anfang nicht feststand, was brannte und hierbei auch gefährliche Dämpfe hätten entstehen können. Ein Zögern hätte unter Umständen zu schwereren Verletzungen, bis hin zum Tod des jungen Mannes führen können.

So führten, eine aufmerksame Nachbarin, sowohl der vorhandene, gesetzlich vorgeschriebene Rauchmelder und eine schnelle Streife der Polizei Mindelheim zur Rettung eines Menschenlebens.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.