Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Mindelheim: Wildunfall mit Reh nicht gemeldet – Tier musste leiden

Am Sonntag wurde auf der Kreisstraße 6, von Mattsies Richtung Mindelheim, ein Reh angefahren. Der derzeit noch unbekannte Fahrzeugführer ließ das Tier unnötig leiden.
Das Tier befand sich etwa auf Höhe Morau, Kilometer 1,0 neben der Fahrbahn und wurde nach dem Auffinden durch den Jagdpächter erlöst. Bis dahin litt das Tier an den Folgen seiner Verletzungen. Eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer lag nicht vor. Der Verursacher meldete sich bisher nicht bei der Polizeiinspektion Mindelheim oder beim Jagdpächter. Der Pkw dürfte einen Frontschaden aufweisen. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem Unfallverursacher machen können, werden um Mitteilung an die Polizeiinspektion Mindelheim, Rufnummer 08261/76850 gebeten.

Hinweis der Polizei
Bei einem Anfahren von Wild liegt grundsätzlich kein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vor, eine Mitteilung an die jeweils zuständige Polizeiinspektion ist jedoch bei einem Unfall mit Wildtieren trotzdem durchzuführen. Nur so kann sichergestellt werden, dass der zuständige Jagdpächter informiert wird und dieser verletzte Tiere aufspüren und versorgen kann.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.