Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Pfadfinderhütte verwüstet – Täter machen es der Polizei leicht

Am Sonntag, 16.08.2020, kontrollierten zwei Angehörige einer Pfadfindergruppe in Memmingen ihre Hütte im Ortsteil Hart und machten eine unschöne Feststellung.
Sie stellten fest, dass Scheiben eingeschlagen worden waren und die Hütte innen komplett verwüstet worden war. In der Hütte befanden sich zwei Mobilfunktelefone sowie ein Geldbeutel. Bei der polizeilichen Begutachtung stellte sich heraus, dass die sichergestellten Gegenstände einem amtsbekannten Jugendlichen sowie einer weiteren Person gehörten. Vermutlich wurden sie von den Pfadfindern gestört und verließen fluchtartig die Hütte, wobei sie ihre Gegenstände vergaßen. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.