Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Polizei, Gemeinde, Fluggesellschaft und Ärzte helfen unbürokratisch schwer erkranktem Georgier

Vor kurzem wurde einem sichtlich schwer erkrankten 48 Jahre alten Fluggast des Memminger Airports durch den Piloten der Flug nach Kutaissi / Georgien verweigert.
Der 48-Jährige hielt sich seit Februar zur Behandlung seines Krebsleidens in Frankreich auf. Da eine Genesung nicht mehr möglich war, entschloss sich der Georgier mit seiner 69 Jahre alten Mutter wieder nach Hause zu reisen. Die Mutter und der Sohn waren nach Bezahlung der Rückflugtickets mittellos. Schließlich organisierten die Polizeibeamten am Allgäu Airport die vorübergehende Unterbringung der Personen, sowie die Betreuung der ärztlichen Untersuchungen des Erkrankten.

Nachdem der 48-Jährige eine Flugtauglichkeitsbescheinigung erhielt, konnte der Erkrankte mit seiner Mutter wenige Tage später vom Allgäu Airport die Heimreise antreten.

Tatkräftig wurden dabei die Beamten von der Gemeinde Memmingerberg, sowie den Ärzten des Klinikums Memmingen unterstützt. Auch die Fluggesellschaft verzichtete bei der Umbuchung auf eine Kostenerstattung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.