Landkreis Unterallgäu und Memmingen

Raum Memmingen: Widerstand und Angriff gegen Polizeibeamte

Am Donnerstag, den 15.10.2020, kam es im Bereich der Polizeiinspektion Memmingen zu einem tätlichen Angriff sowie Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte.

Aggressiver Mann in Holzgünz
Der erste Vorfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr in Holzgünz. Dort ging die Mitteilung ein, dass ein Mann in der Hauptstraße orientierungslos und schwankend unterwegs sei. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung wurde der Mann zunehmend aggressiv und musste gefesselt werden. Bei dieser Fesselung leistete er Widerstand und beleidigte die Beamten. Nachdem er durch einen hinzugezogenen Notarzt untersucht wurde, wurde er in Polizeigewahrsam genommen.

21-Jährige leistet in Ottobeuren Widerstand
Der zweite Vorfall ereignete sich gegen 09.20 Uhr in Ottobeuren. Dort wurde eine Polizeistreife zu einem medizinischen Notfall gerufen. Eine bisher mehrfach in Erscheinung getretene 21-jährige Frau war beim Erstgespräch mit den Polizeibeamten komplett uneinsichtig und wollte den Anordnungen nicht Folge leisten. Nachdem sie fixiert werden sollte, wehrte sie sich und begann nach den Polizeibeamten zu treten. Weiterhin beleidigte sie diese massiv. Sie wurde im Anschluss in das Klinikum Memmingen verbracht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.