Landkreis und Stadt AugsburgLandkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Stadt und Kreis Augsburg: Handel von Betäubungsmittel – 13 Objekte durchsucht

Am gestrigen Donnerstagmorgen, 02.12.2021, erfolgte eine geplante Durchsuchungsaktion der Kripo Augsburg in der Stadt und im Landkreis Augsburg. Diese führten zu Sicherstellungen und Haftbefehlen.
Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen der Kripo wegen des Verdachts des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Bei der Aktion wurden dreizehn Objekte in Augsburg und dem nahen Umland durch die Kripo sowie Unterstützungskräfte durchsucht. Bei den insgesamt zehn Beschuldigten wurden mehrere hundert Gramm Marihuana, geringe Mengen anderer verbotener Substanzen und ein Teleskopschlagstock sichergestellt.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um Heranwachsende im Alter von 16 bis 21 Jahren.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg hatte gegen fünf Beschuldigte bereits im Vorfeld Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beim Amtsgericht Augsburg erwirkt. Die Heranwachsenden wurden im Zuge der Durchsuchungsaktion festgenommen und noch am selben Tag einem Jugendrichter vorgeführt, der die Haftbefehle eröffnete und in Vollzug setzte. Anschließend wurden diese in Justizvollzugsanstalten eingeliefert, wo sie sich nun in Untersuchungshaft befinden.

Zwei weitere 20-jährige Beschuldigte wurden im Zuge der Aktion ebenfalls festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ der Jugendermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg gegen die beiden Heranwachsenden jeweils Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Diese Haftbefehle wurden den beiden 20-Jährigen am 03.12.2021 eröffnet und in Vollzug gesetzt. Seither befinden sie sich in Untersuchungshaft.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.