Landkreis Oberallgäu & KemptenLandkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Taschendiebstahl: Mutmaßliche Seriendiebin festgenommen

Die Polizei konnte drei Fälle von Taschendiebstählen in den Landkreisen Unterallgäu und Oberallgäu klären.

Anfang Januar kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Augsburg eine 25-jährige Frau auf der Autobahn 8 bei Gersthofen. Wie die vorläufigen Ermittlungen ergaben, steht die Frau im Verdacht, in der Region für mindestens drei Taschendiebstähle verantwortlich zu sein.

Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Augsburg kontrollierte am 04.01.2022 ein Fahrzeuggespann, bei der die 25-Jährige als Beifahrerin mit an Bord war. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen die Frau ein Untersuchungshaftbefehl wegen Diebstahlsverdachts und Computerbetrugs einer baden-württembergischen Staatsanwaltschaft vorlag.

Die Beamten verhafteten die Frau daher, sie wurde im Anschluss einem Richter vorgeführt und sitzt zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Frau für drei Diebstähle aus Handtaschen als Tatverdächtige in Frage kommt, die sich im Juli 2021 im Bereich Unter- und Oberallgäu ereignet haben. Sie ging dabei jeweils identisch vor: In Discountern spähte sie ihre späteren Opfer aus und entwendete in einem unbeobachteten Moment die Geldbörse, die entweder auf Ablagen oder in Einkaufswägen abgelegt war und dort offenbar von den Geschädigten für kurze Momente unbeaufsichtigt gelassen wurde. Anschließend unternahm sie Geldabhebungen mit EC-Karten, die sich in den entwendeten Geldbeuteln befanden. In einem Fall gelang der mutmaßlichen Tatverdächtigen das auch, da sich die PIN in der Geldbörse befand. Der gesamte Vermögensschaden beläuft sich in den drei Fällen auf eine niedrige vierstellige Summe.

Derzeit sind den ermittelnden Polizeiinspektionen mindestens drei Taten in Ochsenhausen, Memmingen und Dietmannsried bekannt, für die die 25-Jährige mutmaßlich verantwortlich ist. Die Ermittler prüfen nun weitere Geldbeuteldiebstähle.

Die bereits einschlägig polizeilich bekannte 25-Jährige war offenbar überörtlich unterwegs, derzeit steht die Frau im Verdacht, in mehreren Bundesländern mehr als zwei Dutzend gleichgelagerte Taten begangen zu haben.

Die Polizei rät:

  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.
  • Lassen Sie Ihre Handtasche und Geldbörse nicht unbeaufsichtigt, auch nicht kurz!
  • Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
  • Notieren Sie keine PIN (schon gar nicht auf der Zahlungskarte selbst, aber auch nicht im Adressbuch, getarnt als Telefonnummer).
  • Behandeln Sie Ihre Karten wie Bargeld und tragen Sie diese dicht am Körper verteilt in verschlossenen Innentaschen der Kleidung.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.