Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Tussenhausen: Pizzabote teilt Beobachtungen der Polizei mit – Kripo ermittelt

Der Angestellte eines Pizzalieferdienstes brachte am 20.06.2019 eine Essensbestellung zwei jungen Männern. Dabei fiel ihm deren Bekleidung auf, die möglicherweise verbotene Motive darstellte.
Der Angestellte setzte gegen 23.20 Uhr die Polizei von seinen Beobachtungen in Kenntnis. Kurz darauf fanden die Beamten in der vom Mitteiler angegebenen Gartenhütte niemanden mehr vor, konnten jedoch Bewohner des zugehörigen Anwesens antreffen.

Im Zimmer eines 17-Jährigen, bei dem es sich um einen der beiden Essensbesteller handelte, fanden die Beamten diverse Gegenstände mit Symbolen des III. Reiches, wie etwa Hakenkreuze und die Zahl „88“ auf einer Streichholzschachtel und diversen Papierausdrucken. Daneben Spiel- und Anscheinswaffen, sowie die geringe Menge eines Pulvers, bei dem es sich um Schwarzpulver handeln könnte. Auch ein Luftgewehr ohne Prüfzeichen stellten die Beamten sicher. Es wurden Ermittlungen wegen eines Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Kripo Memmingen hat die Ermittlungen von der Polizei Bad Wörishofen übernommen. Auf die zum Zeitpunkt der Essenslieferung getragenen T-Shirts waren Schlüsselbegriffe der rechten Szene aufgedruckt. Dem zweiten jungen Mann, dessen Identität noch in der Nacht geklärt werden konnte, wird derzeit kein strafrechtlicher Vorwurf gemacht. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.