Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Westendorf: Einschleichdiebstähle – Tatverdächtiger durch Fingerabdrücke ermittelt

Zu zwei Einschleichdiebstählen war es Ende August vergangenen Jahres in der Germaringer Straße und An der Halde in Westendorf gekommen. Die Polizei ermittelte nun einen Tatverdächtigen.

In einem Fall gelangte der Täter während des Mittagsschlafs der allein wohnenden Seniorin ins unverschlossene Haus und hatte Goldketten und Bargeld gestohlen. Im zweiten Fall schlich er sich wohl über die Garage in das Wohnanwesen ein und entwendete auch hier Schmuck und Bargeld.

Die Mehrzahl der Einbrecher sind keine Profis, sondern Gelegenheitstäter, die sich in unversperrte Häuser begeben.

So schützen Sie sich vor Gelegenheitsdieben:

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen -auch nur für kurze Zeit- schließen sie Ihre Haustüre ab
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Täter finden jedes Versteck.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei über 110
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, wie z.B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter

Im aktuellen Fall konnten bei der Spurensicherung Fingerspuren an verschiedenen Gegenständen festgestellt werden, die der Täter in der Hand hatte. Wie ein Gutachten des Landeskriminalamtes nun ergab, konnten zwei der Spuren eindeutig einem 26-jährigen Mann zugeordnet werden. Der Tatverdächtige, welcher derzeit unbekannten Aufenthaltsortes ist, wird angezeigt und im Anschluss von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.