Landkreis Oberallgäu & KemptenRegionalnachrichten

Markoberdorf: Falsche Polizeibeamte – ältere Vornamen im Focus

Am Freitagnachmittag, den 10.01.2020, kam es im Bereich Marktoberdorf wieder zu mehreren Anrufen von falschen Polizeibeamten.
Der Anrufer gab sich als Angehöriger der Polizei Marktoberdorf aus und erzählte eine frei erfundene Geschichte. Laut dieser sollen Einbrecher in der Nachbarschaft unterwegs seien und bei diesen ist die Adresse der angerufenen Personen aufgefunden wurde. Ziel des Anrufers ist es, die andere Person so zu verunsichern, dass am Ende Geld oder Wertgegenstände an einen Abholer ausgehändigt werden.

Bei der richtigen Polizei Marktoberdorf meldeten sich bisher fünf Personen, welche von dem falschen Polizeibeamten angerufen wurden. Bei allen fünf Personen ist im Telefonbuch der Vorname Otto eingetragen. Dies zeigt, dass die Täter gezielt Personen anrufen, welche ältere Vornamen haben, in der Hoffnung diese zu überlisten.

Auch im Bereich Füssen gingen derartige Anrufe ein.

Die bisher bekannten Personen, ließen sich von dem Anrufer jedoch nicht aufs Glatteis führen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.