Landkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichten

Memmingen: Schlechte Sicht – Unfall am Bahnübergang

Nur knapp entging der Fahrer eines dreirädrigen Fahrzeuges, am 21.12.2019, einem Zusammenstoß mit einem Zug in Memmingen.
Am Samstag, um 22.24 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Mann mit seinem dreirädrigen Kfz die Oberbrühlstraße in Richtung Allgäuer Straße und wollte dabei den Bahnübergang überqueren. Da er die Scheiben nicht vom Frost befreite, übersah er das rote Blinklicht und die Schranke. Er fuhr unter der Schranke durch, streifte diese aber nur und kam auf den Schienen zu stehen. Als er dies bemerkte, fuhr er rückwärts von den Schienen herunter. Kurz darauf fuhr ein Zug hindurch, der nicht berührt wurde und auch keine Notbremsung einleiten musste. Das Dreirad wurde an der Frontscheibe und Dach stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 4000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.