Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Monheim: Zwei Wildunfälle an nahezu gleicher Stelle

Innerhalb von nur einer Stunde ereigneten sich am 29.11.2020 auf der Bundesstraße 2 bei Monheim zwei schadensträchtige Verkehrsunfälle.

Gegen 20.30 Uhr war ein 25-jähriger Berliner in Richtung Donauwörth unterwegs. Während voller Fahrt sprang ein ausgewachsenes Wildschwein direkt vor die Front des 1er BMW. Der Fahrer hatte augenscheinlich keine Chance mehr zu reagieren und krachte frontal in das Tier. Am Pkw entstand ein massiver Frontschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.

Nur 300 Meter entfernt von dieser Unfallstelle war bereits eine Stunde zuvor, um 19.26 Uhr, ein 57-jähriger Tapfheimer in selber Richtung unterwegs. Kurz vor dem Parkplatz Rothenberg sprang ein Reh auf die Fahrbahn und prallte gegen die rechte Fahrzeugfront des Mercedes. Hier entstand durch die Kollision ein Schaden von etwa 3.000 Euro. In beiden Fällen verendeten die Wildtiere. Die Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.