Landkreis Donau-RiesRegionalnachrichten

Munzingen: Elster gefangen – Katze in Tierfalle

Die Polizei fuhr am 09.04.2020 zu einem Waldstück bei Munzingen und stellte dann noch einen Mann mit einer Tierfalle fest.

Elster als Köder?
Aufgrund einer Mitteilung des Landratsamtes, dass eine Elster als Köder für wohl andere Vögel in einem Käfig in einem Waldstück eingesperrt sei, wurde dieser Sachverhalt am Donnerstagnachmittag überprüft. Bei Eintreffen der Streife waren allerdings der Käfig samt Elster bereits verschwunden. Nach Sachlage liegt hier der Verdacht einer Jagdwilderei vor. Weitere Ermittlungen sind hier noch erforderlich.

Katze in Tierfalle
Während der Tatbestandsaufnahme zu der o.a. Jagdwilderei wurde in einer angrenzenden Wiese ein Mann mit seinem Pkw festgestellt. Bei der Kontrolle wurde bei ihm eine Kastenfalle für Lebendtiere festgestellt. In dieser befand sich eine Katze, die er plötzlich frei ließ. Diesen Tatbestand stritt er allerdings ab und verstrickte sich in weitere Widersprüche. Die Katze selbst konnte nicht mehr eingefangen werden.

Beschreibung der Katze
Sie hatte ein weißes Fell an der unteren Körperhälfte, weiter oben war sie schwarzbraun gemustert. Da die Herkunft des Tieres nicht geklärt werden konnte, besteht gegen den Mann der Verdacht des Diebstahls.

In diesem Zusammenhang wäre wichtig ob im Bereich Marktoffingen eine Katze mit dieser Beschreibung abgängig ist oder war. Die Polizeiinspektion Nördlingen bittet hierzu im Hinweise, Telefon 09081/29560.

Was die Sache mit der Elster anbetrifft konnte dem Mann nichts angelastet werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.