News ÜberregionalTOP-Nachrichten

PP Schwaben Süd-West: Neue Polizeibeamtinnen und -beamte begrüßt

Zum 1. März wurden 56 Kolleginnen und Kollegen in den Schutzbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West versetzt. Polizeipräsident Werner Strößner hieß sie heute in Buchloe herzlich Willkommen.

Dabei stellte Werner Strößner den Kolleginnen und Kollegen ihren neuen Dienstbereich zwischen der Donau und den Allgäuer Alpen und seine Besonderheiten vor. Die anwesenden Beamtinnen und Beamten – die mit ihren Inspektionsleitern an der Begrüßung teilnahmen – erfuhren auch einiges über die Schwerpunkte der regionalen Polizeiarbeit; allen voran die Wichtigkeit der Bekämpfung der Wohnungseinbruchsdiebstähle. Selbstverständlich stand auch genügend Zeit zum gemeinsamen Austausch zur Verfügung. Von der Möglichkeit zur Fragestellung wurde rege Gebrauch gemacht.

„Ich wünsche Ihnen für Ihren beruflichen Weg alles Gute und das gewisse Quäntchen Glück. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie immer unversehrt von Ihren oft schwierigen polizeilichen Einsätzen zurückkehren“ gab Werner Strößner allen 56 neuen Beamtinnen und Beamten mit auf den Weg.

Diese verrichten zwischenzeitlich Ihren Dienst auf den Inspektionen in den Landkreisen Günzburg, Lindau, Neu-Ulm, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu, sowie in den kreisfreien Städten Kaufbeuren, Kempten und Memmingen. Acht von ihnen sind für die Dienstverrichtung am Flughafen Memmingen zugeteilt und werden schwerpunktmäßig zur Kontrolle an der dortigen EU-Außengrenze eingesetzt. Dadurch werden die Schleierfahnder aus Lindau und Pfronten, die nun in deutlich geringerem Umfang dort eingesetzt sein werden, aber auch die Inspektion Memmingen entlastet.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.