Regionalnachrichten

Pilot und Passagier leicht verletzt nach Notlandung

Bei der Notlandung eines Sportflugzeuges am 06.09.2014 in Osterberg, im Landkreis Neu-Ulm, wurden der Pilot und der Passagier verletzt – Hoher Sachschaden.
Am Samstag, 06.09.14, gegen 13 Uhr, startete der Pilot eines motorisierten Sportflugzeuges, in Begleitung eines Fluggastes, in Memmingen einen Rundflug. Etwa 20 Minuten später fiel plötzlich der Öldruck des Motors ab, kurz danach ging dieser aus. Der 49-jährige Pilot steuerte daraufhin einen brachliegenden Acker an, um notlanden zu können. Er schlitterte mit seinem 75-jährigen Fluggast ca. 70 Meter über die landwirtschaftliche Nutzfläche in Osterberg. Kurz bevor das Flugzeug zum Stillstand kam, überschlug es sich und blieb auf der Kanzel liegen.

Leicht verletzt – Flugzeug Totalschaden
Die beiden Insassen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und wurden durch die alarmierten Rettungskräfte vor Ort versorgt. Eine stationäre Aufnahme war nicht erforderlich. Am Sportflugzeug entstand Totalschaden, welcher sich auf rund 150.000 Euro belaufen dürfte. Der noch austretende Kraftstoff wurde durch die Feuerwehr in einer Auffangwanne aufgefangen. Ein verständigter Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes Neu-Ulm veranlasste, dass das mit dem Kraftstoff belastete Erdreich abgetragen und zu einem nahegelegenen Landwirt in die Scheune verbracht wurde. Der Pilot kümmerte sich selbst um die Bergung seines Flugzeugs unter Zuhilfenahme eines Tiefladers.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.