Gemeinden & LandratsämterRegionalnachrichten

Stadtradeln: Günzburg radelt erneut für ein gutes Klima!

Stadtradeln geht in die nächste Runde – Günzburg startet dieses Jahr am 7. Juli

Die Vorbereitungen für das mittlerweile sechste Günzburger Stadtradeln sind in vollem Gange.
Nach dem großen Erfolg aus dem vergangenen Jahr, freuen sich die Veranstalter auch diesmal wieder auf eine steigende Teilnehmerzahl: „Letztes Jahr hatten wir 241 angemeldete Teilnehmer und wir hoffen, dass sich in diesem Jahr noch mehr Radler beteiligen“, so die Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Daniela Fischer.

Im Zeitraum vom 07.07. bis 27.07.2021 können alle die in Günzburg leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden kann man sich schon jetzt unter stadtradeln.de/guenzburg.

„Günzburg befindet sich auf dem Weg zur Fahrradstadt und sieht im Stadtradeln einen guten Baustein, mehr Menschen aufs Rad zu bringen und die Vorteile des Alltagsradelns zu entdecken. Ganz nebenbei tut man etwas Gutes für die eigene Gesundheit und die Umwelt“, ist Oberbürgermeister Gerhard Jauernig überzeugt. Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Jeder kann am Wettbewerb teilnehmen, ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen.

Während des STADTRADELN-Aktionszeitraums von drei Wochen können alle Teilnehmer ihre geradelten Kilometer in ihrem persönlichen Online-Radelkalender eintragen. Wie die einzelnen Kilometer ermittelt werden, ist dem einzelnen Teilnehmer überlassen. Wer ein Smartphone besitzt, kann sich die Stadtradel-App kostenfrei herunterladen. Über die App werden mittels GPS-Funktion die gefahrene Strecke sowie die zurückgelegten Kilometer automatisch erfasst. Aber das Mitradeln ist natürlich auch ohne eigenen Internetzugang möglich. Dazu sollten die Teilnehmer die gesammelten Kilometer schriftlich aufzeichnen und im Rathaus abgeben.

Fragen beantwortet die Radverkehrsbeauftragte Daniela Fischer unter Telefon 08221/903-189 oder per E-Mail an [email protected]

Mehr Informationen zur internationalen Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis gibt es unter www.stadtradeln.de oder auf facebook.com/stadtradeln.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.