Deutschland & WeltGesundheitPolitikPromis & ShowbizWeitere NewsWirtschaft

CSU und FDP fordern mehr Bundesverdienstkreuze für Frauen


Foto: Bundespräsident, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Politikerinnen von CSU und FDP fordern Veränderungen bei der Vergabepraxis des Bundesverdienstkreuzes. „Es gibt mindestens genauso viele Frauen wie Männer, die sich fürs Gemeinwohl engagieren und für unser Land etwas Außergewöhnliches leisten“, sagte die bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) der „Bild am Sonntag“.

Im vergangenen Jahr waren unter den 1.250 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichneten Bürgern nur 32 Prozent Frauen. Aigner verweist darauf, dass bei der bayerischen Verfassungsmedaille Geschlechterparität herrsche und fordert beim Bundesverdienstkreuz eine gerechte Vergabepraxis: „Vielleicht sollten die Staatskanzleien der Länder ihre Vorschläge ans Bundespräsidialamt besser austarieren. Das ist sicher möglich, wenn sich Wille und Einsicht durchsetzen.“ Die FDP ruft alle Bürger auf, Frauen vorzuschlagen.

Fraktionsgeschäftsführerin Bettina Stark-Watzinger sagte der Zeitung: „Jeder von uns sollte dieses Recht in Anspruch nehmen und für eine bessere Sichtbarkeit von Frauen bei dieser wichtigen Auszeichnung sorgen.“

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.