Deutschland & WeltGesundheitPolitikPromis & ShowbizWeitere NewsWirtschaft

DAX lässt nach – Kurstreiber gesucht


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.864,81 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,61 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Marktbeobachtern zufolge ist die erwartete wirtschaftliche Erholung bereits in den Börsenkursen verrechnet und die Anleger warten auf weitere Impulse. Die Aktien von Allianz legten an der Spitze der Kursliste über ein Prozent zu, gefolgt von den Papieren von der Deutschen Bank und von Linde. Die Werte von Infineon tendierten mit Kursverlusten von über drei Prozent kurz vor Handelsschluss am Ende der Liste, direkt hinter den Aktien von der Deutschen Post und BMW. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.805 US-Dollar gezahlt (-0,3 Prozent). Das entspricht einem Preis von 47,72 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 65,05 US-Dollar, das waren 19 Cent oder 0,29 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.