RegionalnachrichtenWeitere News

Weiterbildung für Feuerwehren: Training im holzbefeuerten Brandübungscontainer

Kürzlich fand in Günzburg ein Training in einem holzbefeuerten Brandübungscontainer für ausgebildete Atemschutzgeräteträger statt.
Insgesamt konnten 58 Feuerwehrdienstleistende der Feuerwehren aus Deffingen, Denzingen, Günzburg, Leinheim, Nornheim, Reisensburg, Riedheim, Riedhausen, Wasserburg und der Werksfeuerwehr des BKH Günzburg fortgebildet werden. In der Theorie ging es um den Aufbau und Funktion der Schutzkleidung, dem richtigen Vorgehen beim Innenangriff, sowie dem Verhalten bei einer bevorstehenden Rauchgasdurchzündung.

In der Praxis wurde zunächst auf das richtige Anlegen der Schutzkleidung geachtet, da nur dann die optimale Schutzwirkung erreicht werden kann. Danach konnten die Teilnehmer verschiedene Hohlstrahlrohre testen und die Unterschiede hautnah erleben. Danach ging es in den Container.

Üben und lernen im Container
Hier wurden unbehandelte Pressspanplatten angezündet. Hier konnten die Teilnehmer die Restfeuchte erkennen, die in allen brennbaren Materialien vorhanden ist. Die thermische Aufbereitung des Materials war hochinteressant, auch wie sich die Rauchschichten nach und nach aufbauten. Hier zeigte der Ausbilder den Teilnehmern wie sie eine mögliche bevorstehende Rauchgasdurchzündung sicher erkennen können, und was noch wichtiger ist: Wie sie diese durch richtige Wasserabgabe vermeiden können.

1 Liter Wasser ergeben 1000 Liter heißen Wasserdampf
Weiterhin konnten die Teilnehmer eindrucksvoll die Wirkung von Wasserdampf, nämlich den rasanten Temperaturanstieg innerhalb kürzester Zeit, erleben.

Nach dem Durchgang ging der Ausbilder auf das richtige Ablegen der Einsatzkleidung ein, um eine Verschleppung der anhaftenden Schmutzpartikel auf der Einsatzkleidung zu vermeiden.

Dank Sponsoren und Unterstützer kostenfrei
Allen Teilnehmern hat die schweißtreibende Ausbildung sichtlich Spaß gemacht. Ein Dank gilt an dieser Stelle dem Landesfeuerwehrverband sowie der bayrischen Versicherungskammer, da die Ausbildung für die Mitgliedsfeuerwehren kostenlos ist.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.