Deutschland & WeltWirtschaft

Arbeitgeber halten Deutschland für gerecht

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hält Deutschland für gerecht.
Das berichtet das “Handelsblatt” (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf die BDA-Broschüre “Fakten statt Zerrbilder”. Auf rund 30 Seiten, die an die Mitgliedsverbände verschickt worden seien, versuche die BDA, Argumente von SPD und Gewerkschaften zu entkräften: So nehme etwa die Ungleichheit der Bruttoarbeitseinkommen seit 2006 nicht zu, sondern ab.

Breche man die fast eine Milliarde unbezahlten Überstunden, die die Gewerkschaften kritisierten, auf die einzelnen Beschäftigten herunter, so leisteten diese knapp sieben Minuten unbezahlte Mehrarbeit pro Tag. “Die Beschäftigten profitieren spürbar vom Aufschwung, der Wohlstand kommt in der Bevölkerung an”, sagte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer dem “Handelsblatt”. Zwischen 1991 und 2015 seien die Arbeitnehmerentgelte um gut 80 Prozent, die monetären Sozialleistungen um mehr als 100 Prozent und die betrieblichen Versorgungsansprüche um knapp 234 Prozent gewachsen, während die Unternehmensgewinne im gleichen Zeitraum nur um knapp 68 Prozent zugelegt hätten, heißt es in der Broschüre.

“Wir engagieren uns wie kaum ein anderes Land für den sozialen Ausgleich”, sagte Kramer. “Diese volkswirtschaftliche Leistung aus wahltaktischem Kalkül schlechtzureden ist unverantwortlich.” (Text und Foto: dts Nachrichtenagentur)

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.