Deutschland & WeltWirtschaft

Liebherr LHM 550: Der Hafen von Grenaa setzt auf E-Antrieb

Liebherr LHM 550 Update im Hafen von Grenaa / Antriebsumbau auf Kundenwunsch für zukünftig lokal emissionsfreien Güterumschlag / LHM 550 ist Liebherrs Bestseller in der Produktpalette der Hafenmobilkrane

Der Hafen von Grenaa setzt auf Liebherr-Hafenmobilkrantechnologie und erneuert seine Kranflotte. Um in Zukunft nicht nur einen effizienteren, sondern auch ökologischeren Umschlag zu gewährleisten, hat sich der Hafen Grenaa für den Einbau eines neuen elektrischen Antriebs in ihren georderten LHM 550 entschieden. Der Liebherr-Customer Service in Rostock, Deutschland, bringt das Gerät vor der Verschiffung nach Dänemark entsprechend den Kundenwünschen auf den neuesten Stand.

Grenaa ist eine Hafenstadt am Kattegat und bildet das geografische Zentrum Dänemarks. Der Hafen von Grenaa ist einer der größten Handels- und Industriehäfen Dänemarks. Im Oktober bestellte der Hafen von Grenaa einen Liebherr-Hafenmobilkran vom Typ LHM 550.

Da einer seiner vorhandenen Kräne nicht mehr auf dem neuesten Stand war, beschloss der Hafen, seine Ausrüstung zu modernisieren und seine Leistung mit neuer mobiler Hafenkrantechnologie aus dem Hause Liebherr zu steigern. Aus diesem Grund entschied sich die Hafenbehörde für den Kauf eines Liebherr-Hafenmobilkrans vom Typ LHM 550, der mit mehr als 250 ausgelieferten Einheiten das mit Abstand meistverkaufte Modell im LHM-Portfolio ist.

liebherr-lhm-550-mobile-harbour-crane-grenaa-denmark-2
Der LHM 550 ist mit mehr als 250 ausgelieferten Einheiten das meistverkaufte Modell im Liebherr-Hafenmobilkran-Portfolio.

E-Drive-Upgrade

Die Nachfrage nach einem nachhaltigen, umweltschonenden Betrieb und nach emissionsarmen Umschlagkränen wird immer größer. Auch der dänische Hafen Grenaa will mit dem lokal emissionsfreien Antrieb sein grünes Profil stärken. Bevor der LHM 550, der zuvor drei Jahre lang in Finnland im Einsatz war, an den Hafen von Grenaa ausgeliefert wird, erhält er im maritimen Liebherr-Headquarter in Rostock, Deutschland, ein Upgrade. Hier wird mit einem Elektroantrieb ausgestattet, der die zukünftigen Emissionen beim Güterumschlag deutlich reduzieren wird.

Mit seinem 54 Meter langen Ausleger und einer maximalen Tragkraft von 144 Tonnen deckt der LHM 550 ein breites Spektrum an Umschlagmöglichkeiten ab. Neben dem hydrostatischen Antrieb ist die Mobilität des LHM ein entscheidender Vorteil für den Kunden. Alle Radsätze sind einzeln lenkbar und verfügen über einen Lastausgleich, wobei der Bodendruck für jedes Rad sechs Tonnen nicht übersteigt. Darüber hinaus gewährleistet die 360°-Mobilität höchste Manövrierfähigkeit. Dies ist ein entscheidender Vorteil an allen Kais und Terminals.

Der Hafen von Grenaa

Der Hafen von Grenaa blickt auf eine mehr als 200-jährige Geschichte zurück. Er hat sich aus einem Fischerei- und Fährhafen entwickelt. Im Laufe der Jahre hat der Hafen seine Arbeit auf Massengutaktivitäten sowie Projekt- und Stapeltätigkeiten ausgeweitet. Mit dem Bau des Offshore-Windparks Anholt im Jahr 2013 erlangte der Hafen von Grenaa nationale und internationale Anerkennung als leistungsfähiger Windturbinenhafen. Dies macht ihn zu einem der führenden dänischen Industriehäfen für Windturbinenprojekte.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.