Deutschland & WeltWirtschaft

US-Börsen schaffen Sprung ins Plus nicht


Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Donnerstag und damit einen Tag nach dem jüngsten Zinsentscheid der Fed trotz mehrerer Anläufe am Ende den Sprung in den grünen Bereich verpasst. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 30.077 Punkten berechnet, 0,4 Prozent niedriger als am Mittwoch.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.755 Punkten 0,8 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.065 Punkten 1,4 Prozent schwächer. Die Renditen von Staatsanleihen erreichten gleichzeitig mehrjährige Höchststände, wer bislang dem Staat schon sein Geld geborgt hatte, verlor also einen Teil davon. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 90,36 US-Dollar, das waren 53 Cent oder 0,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.