Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Raubüberfall auf Memminger Tankstelle geklärt: Vermeintlicher Täter in Haft
Symbolfoto: BortN66 - Fotolia

Raubüberfall auf Memminger Tankstelle geklärt: Vermeintlicher Täter in Haft

Ein am 18.04.2017 auf eine Tankstelle in Memmingen verübter Raubüberfall konnte als polizeilicher Sicht nun geklärt werden.
Damals betrat ein mit einem Messer bewaffneter Täter gegen 22.15 Uhr die Tankstelle in der Donaustraße und forderte die Herausgabe von Bargeld. Dabei bedrohte den Kassierer mit einem Messer und entnahm aus der daraufhin geöffneten Kasse mehrere hundert Euro Bargeld sowie einige Schachteln Zigaretten aus der Auslage. Anschließend flüchtete der Mann unerkannt zu Fuß in Richtung Adenauerring. Der Kassierer blieb unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst ergebnislos. (wir berichteten)

Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen und nicht zuletzt aufgrund von Zeugenhinweisen ergab sich zunächst ein vager Tatverdacht gegen einen 23-jährigen Mann. Dieser Tatverdacht konkretisierte sich, zumal auch die Tatkleidung aufgefunden werden konnte.

Für die Polizei kein Unbekannter
Nachdem der Mann schließlich festgenommen wurde, erfolgte die Vorführung bei der zuständigen Richterin des Amtsgerichts Memmingen, die einen Haftbefehl erließ. Beim vermeintlichen Täter handelt es sich um einen 23-jähigen Memminger, der in den vergangenen Jahren bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war.

Anzeige