Landkreis GünzburgRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten
Trend

Brand in Günzburg: Frau schwerstverletzt von Feuerwehr gerettet

Schwerste Brandverletzungen erlitten

Am heutigen Donnerstagnachmittag, den 04.03.2021, gegen 15.50 Uhr, wurde eine Rauchentwicklung und ein Brand in einem Wohnhaus mitgeteilt. Die Feuerwehr reagierte schnell.
Nach ersten Informationen kam es in einem Zimmer im Erdgeschoss eines Hauses in der Pointgasse zum Brand im Bereich eines Bettes. Die Feuerwehr, die um 15.54 Uhr alarmiert wurde, rückte um 15.58 Uhr aus und hatte um 16.01 Uhr eintreffen, wie der 1. Kommandant der Günzburger Feuerwehr Christian Eisele berichtet. Ein Atemschutztrupp, welcher sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet hatte, begann sofort nach der ersten Erkundung mit der Personenrettung. Der Trupp konnte im Erdgeschoss eine 79-jährige Frau vor einem Bett feststellen und rettete diese umgehend ins Freie. Doch auch die schnelle Rettung konnte nicht verhindern, dass sich die Frau schwerste Brandverletzungen 3. Grades zuzog. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 40 aus Augsburg in eine Spezialklinik nach Murnau geflogen. Der Rettungsdienst untersuchte noch Ersthelfer, der vor Eintreffen der Feuerwehrkräfte noch versuchte, die Frau zu retten.

Für die Einsatzkräfte war es eine Herausforderung, die Lösch- und Rettungsmaßnahmen in der schmalen Gasse durchzuführen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Günzburg, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswägen des BRK Jettingen und der JUH Kötz, ein Krankentransportfahrzeug des BRK Günzburg, ein Notarztfahrzeug des BRK Zusmarshausen, ZNA Günzburg und der Kriseninterventionsdienst des BRK Günzburg. Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an.

Slider

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.