Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Neu-Ulm: Radfahrer stürzt und verletzt sich wegen Pkw-Lenker
Polizeifahrzeug Schriftzug Polizei Front
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Radfahrer stürzt und verletzt sich wegen Pkw-Lenker

Ein Radfahrer wurde am 24.08.2019 in Neu-Ulm bei einem Sturz verletzt. Auslöser war ein Autofahrer, der ein Stoppschild nicht beachtete.
Am frühen Samstagabend befuhr ein 26-jähriger Bergarbeiter aus dem benachbarten Baden-Württemberg mit seinem Pkw den Öschweg in Neu-Ulm. Beim Einfahren in die Wiblinger Straße übersah dieser zunächst das dort angebrachte Stoppschild und fuhr in den Bereich des querenden Radwegs ein. Zur gleichen Zeit fuhr dort ein 33-Jähriger aus dem Stadtgebiet Neu-Ulm mit seinem Fahrrad. Aufgrund des im Pkw verbauten Notbremsassistenten, erkannte das Fahrzeug den herannahenden Fahrradfahrer und leitete umgehend, eigenständig eine Notbremsung ein. Obwohl der Personenkraftwagen zum Stillstand kam und der Radfahrer ebenfalls sofort bremste, stürzte der 33-Jährige zu Boden, ohne dass es zum Kontakt zwischen beiden Fahrzeugen gekommen war.

In der Folge des Sturzes zog sich der Neu-Ulmer eine Schürfwunde am rechten Bein zu. Weiterhin entstand am Fahrrad ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Den Autofahrer erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Anzeige
x

Check Also

Notarztfahrzeug

Kreis Lindau: Landwirt wird in Maierhöfen von Traktor überrollt

Ein 78 Jahre alter Landwirt ist in Maierhöfen auf einer Alpe während der Fahrt aus seinem Traktor gefallen und von der Maschine überfahren worden. Mit ...

Blaulicht Einsatzfahrzeug

Hainsfarth: Radelnder Achtjähriger von Hund gebissen

Gestern Nachmittag, am 22.09.2019, wurde ein 8-jähriger Junge von einem Hund in der Jurastraße attackiert, als er mit dem Fahrrad unterwegs war. Der Hundehalter soll ...