Home » Die gute Sache » Johanniter Rettungshundestaffel pflückt 80 Kilo Erdbeeren für Senioren
Rettungshundestaffel beim Erdbeer pfluecken
Michaela Saiko bei der Übergabe an das Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung. (li.) Anja Megele, (re.) Petra Müller. Foto: Heiko Faist

Johanniter Rettungshundestaffel pflückt 80 Kilo Erdbeeren für Senioren

Für einen guten Zweck, nämlich für mehrere Seniorenheime, pflückten die Hundeführerinnen und Hundeführer der Johanniter Rettungshundestaffel Kötz rund 80 Kilo Erdbeeren.
Seit Mitte Mai kann die Johanniter Rettungshundestaffel Kötz nun endlich, unter Beachtung aller Hygienevorschriften, wieder trainieren. Nicht nur die Fellnasen freuen sich, dass sie wieder arbeiten dürfen, sondern auch die ehrenamtlichen Hundeführer.

Senioren in sechs Heimen durften sich freuen
Um auch anderen eine Freude zu machen, pflückte die Rettungshundestaffel am vergangenem Dienstag, den 14.07.2020, Erdbeeren für sechs Seniorenheime. Insgesamt sammelten die 15 Ehrenamtliche, Alter von 2 bis 50 Jahren, rund 80 kg Erdbeeren, die von der Firma Eberl Erdbeeren in Bubesheim für diesen Zweck gespendet wurden.

„Unsere Freude endlich wieder trainieren zu dürfen war groß. Dank der gelockerten Vorschriften wollen und können wir jetzt denen eine Freude machen, die vermutlich mit am meisten unter den Kontaktbeschränkungen gelitten haben, den Senioren in den Altenheimen“, weiß Michaela Saiko, Staffelleitung der Johanniter Rettungshundestaffel in Kötz, zu berichten.

Senioren benötigen öfter mal Hilfe der Rettungshunde
Dieser Personenkreis liegt der Rettungshundestaffel speziell am Herzen, da es immer wieder vorkommt, dass genau diese Gruppe von Menschen, die Hilfe der Rettungsstaffel benötigt. „Des Öfteren müssen wir Senioren suchen die nachmittags zu einem Spaziergang aufbrechen, sich auf Ihrem Weg verletzen, oder einfach nicht mehr nach Hause finden“, berichtet Peter Braun, stellvertretender Staffelleiter, aus Erfahrung.

Spende der Firma Eberl Erdbeeren
Einen ganz herzlichen Dank ist Familie Eberl von Eberl Erdbeeren Bubesheim auszusprechen, die sich für diese Idee begeistern ließ und den gesamten, buchstäblich gesammelten, Ertrag von 80 kg Erdbeeren an die Johanniter in Kötz spendet.

„Wir freuen uns, dass Familie Eberl uns für dieses spontane Projekt am Montag grünes Licht gegeben hat und wir bereits am Mittwoch in der Früh die Erdbeeren an die sechs Senioren-heimen in Burgau, Günzburg, Ichenhausen, Jettingen und Leipheim liefern dürfen und den Senioren ein Lächeln beim leckeren Nachtisch auf das Gesicht zaubern“, freut sich Saiko mit der gesamten Staffel.

Übergabe Erdbeeren

Michaela Saiko bei der Übergabe an das Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung. (li.) Anja Megele, (re.) Petra Müller. Foto: Heiko Faist

Auf Mitgliedersuche
Wer sich, sei es mit oder ohne Hund, bei den Johannitern in Kötz engagieren möchte, kann sich an Michaela Saiko entweder telefonisch unter 0160/97314452 oder per E-Mail an [email protected] wenden.

Anzeige