Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Autobahn 8: Zwei Personen flüchten bei Limbach vor Verkehrskontrolle
Edelweiss Polizeihubschrauber im Flug
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 8: Zwei Personen flüchten bei Limbach vor Verkehrskontrolle

Die Polizei wollte ein Fahrzeug auf der Autobahn 8, am Montagnachmittag, dem 31.08.2020, im Raum Günzburg zu einer Kontrolle anhalten, worauf es zu einer Verfolgungsfahrt kam.
Heute gegen 15.00 Uhr fiel einer Zivilstreife auf der Autobahn 8 im Bereich zwischen den Anschlussstellen Leipheim und Günzburg ein älterer Pkw Daimler Benz auf, welcher mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im dortigen 130 km/h-Bereich in Richtung München unterwegs war. Nach einer Verfolgungsfahrt von etwa fünf Kilometern hielt der Pkw plötzlich unvermittelt auf dem Standstreifen an. Zwei Männer flüchteten über den dortigen Wildschutzzaun in das angrenzende Waldgebiet. Nach etwa einer Stunde konnte in dem Waldgebiet einer der beiden Flüchtigen, ein 42-jähriger Deutscher, nach einer groß angelegten Fahndung, unter anderem mit einem Polizeihubschrauber, festgenommen werden.

Bei der weiteren Durchsuchungsaktion in dem Waldstück, mit etwa 20 Einsatzkräften, darunter drei Diensthunden, konnte der zweite Flüchtige trotz intensiver Absuche nicht aufgefunden werden. Gegen etwa 19.00 Uhr wurde die Suchaktion abgebrochen. Um wen es sich bei dem zweiten Flüchtigen handelt, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Der Festgenommene ist amtsbekannt wegen einer Vielzahl von Drogendelikten.

An dem Pkw waren nach bisherigen Erkenntnissen gestohlene französische Kennzeichen angebracht und für das Fahrzeug bestand keine Zulassung. Bisher ließen sich in dem Pkw Kleinstmengen von Heroin und Kokain entdecken.

Der Festgenommene 42-Jährige kollabierte und musste ärztlich behandelt werden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm geführt.

Personen fluechten Polizeikontrolle A8 Limbach 31082020 2

Neben der Absuche des Bereiches besetzten Streifen auch einzelne Punkte, um nach den Personen zu sehen. So auch am Rand des Limbacher Waldes. Foto: Mario Obeser

Anzeige