Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Mehrere Auffahrunfälle im Bereich Günzburg
Auffahrunfall Kollissionsalarm Tacho
Symbolfoto: bluedesign - Fotolia

Mehrere Auffahrunfälle im Bereich Günzburg

Gleich vier Verkehrsunfälle, bei denen Fahrzeugführer anderen Verkehrsteilnehmern aufgefahren sind, mussten die Streifen der Polizeiinspektion Günzburg am 08.09.2020 aufnehmen.

Der erste Auffahrunfall ereignete sich am Dienstagvormittag, gegen 09.55 Uhr. Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer fuhr die Staatsstraße 2028 von Offingen kommend in Richtung Günzburg. An der Einmündung zur Staatsstraße 2510 wollte er nach rechts abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein nachfolgender 36-Jähriger zu spät und fuhr auf den stehenden Pkw auf. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.

Der zweite Auffahrunfall ereignete sich dann gegen 11.25 Uhr auf der Bundesstraße 16 von Günzburg kommend in Fahrtrichtung Ichenhausen. Eine 22-jährige Autofahrerin fuhr auf der linken Spur und musste an der Ampel zur Auffahrt der A8 nach München verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte ein hinter ihr fahrender 21-Jähriger zu spät und fuhr auf den Pkw auf. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Gegen 16.54 befuhr eine 34-jährige Pkw-Lenkerin die Weißenhorner Straße und wollte rechts abbiegen in Richtung Bubesheim. Allerdings musste sie anhalten, da ein Fußgänger die Fahrbahn kreuzte. Eine 18-jährige, hinter ihre fahrende Autofahrerin, reagierte nicht rechtzeitig und fuhr auf. Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Etwa eine Stunde später ereignete sich erneut ein Auffahrunfall in Günzburg. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Pkw die Ulmer Straße von der Stadtmitte kommend in Fahrtrichtung Leipheim. An der Ampel Ulmer Straße, Ecke Donaugasse, musste er halten. Dies übersah ein 18-jähriger Autofahrer, der hinter ihm unterwegs war und fuhr auf. Dabei wurde beim Unfallverursacher die Frontstoßstange und die Motorhaube beschädigt. Der Schaden wird von der Polizei auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Beim Geschädigten entstand ein Schaden an der Heckstoßstange in Höhe von rund 1500 Euro.

Glücklicherweise wurde keine der beteiligten Personen bei den Unfällen verletzt.

Anzeige