Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Thannhausen » Giftköder in Innereien – Hund entkommt knapp den Tod
Rettungshunde, Wurstköder Weissenhorn, Bsaktuell, Nachrichten
Symbolfoto: Mario Obeser

Giftköder in Innereien – Hund entkommt knapp den Tod

Die Polizei sucht Hinweise zu der Person, die Giftköder bei Thannhausen ausgelegt hatte.
Am Dienstag, 16.02.2016, erschien ein 55-Jähriger bei der Polizeiinspektion Krumbach und erstattete Anzeige, weil dessen Hund beinahe auf Grund von einem ausgelegten Giftköder verendet wäre. Das Ganze ereignete sich bereits am Freitag, 08.01.2016. Der Hundehalter lief mit seinem Hund im Bereich des sog. Mehlbrünnele bei Thannhausen spazieren. Er führte seinen Hund an einer Zugleine, konnte aber nicht verhindern, dass dieser einige Brocken Innereien aus einer dort abgelegten Schüssel fraß. Kurz darauf erkrankte der Hund schwer und konnte nur durch massiven tierärztlichen Einsatz gerettet werden. Zeugen, welche Hinweise zu diesem Vergehen geben können, sollen sich bitte bei der Polizei Krumbach, Tel. 08282 905 111, melden.





Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Feuerwehrfahrzeug Blaulicht Rettungsdienst

Friedberger See: Beherzt reagiert und 21-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet

Zwei Personen aus München und ein Wasserwachtler retteten am 23.06.2019, durch Erkennen der Notsituation und sofortiges Eingreifen, einen 21-Jährigen aus Augsburg vor dem Ertrinken. Eine ...

Führerschein Fahrerlaubnis

Mittelstetten/Guggenberg: Pkw stürzt Wertachufer hinab – Insassen laufen davon

Ein unsanftes Ende nahm am 23.06.2019 die Fahrt eines Autofahrers bei Mittelstetten. Fahrer und Beifahrer ließen kaputtes Auto zurück. Gegen 07.00 Uhr fuhr ein 21-jähriger ...