Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Autofahrer wollte Benzin in eine Bierflasche tanken
Kein Alkohol am Steuer
Symbolfoto: © Zerbor - Fotolia.com

Autofahrer wollte Benzin in eine Bierflasche tanken

Im Auto zu wenig getankt, aber selbst zu viel hatte ein Autofahrer in Günzburg, der mit einer Bierflasche an einer Tankstelle auftauchte.
Ein etwas ungewöhnlicher Hinweis ging bei der Polizei Günzburg in den Morgenstunden des 04.05.2016 ein. Hiernach wurde durch Zeugen beobachtet, dass ein Kleinwagen Fiat mit Hamburger Zulassung auf der Bundesstraße 16 (Höhe Legoland) liegen geblieben war. Dessen Fahrer machte sich sodann umgehend zu Fuß auf den Weg zur nur wenige hundert Meter entfernten Tankstelle, um dort sein Problem – nämlich Spritmangel – zu beseitigen. Hierzu beabsichtigte der 39-jährige Mann eine Bierflasche mit Benzin zu befüllen. Diese Maßnahme wurde vom Tankwart unterbunden und vielmehr die Polizei hinzugezogen. Die Beamten konnten feststellten, dass der Mann offensichtlich „falsch getankt“ hatte. Der Sprit, welcher nämlich im Fahrzeugtank zur weiteren Fortbewegung fehlte, war im Körper des Mannes deutlich zu viel vorzufinden. Eine Alkoholüberprüfung erbrachte einen Wert von mehr als 1,1 Promille, weswegen eine Blutentnahme und die Führerscheinsicherstellung veranlasst wurden.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige