Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Tätersuche: Bewaffneter überfällt Tankstelle in Ulm
Symbolfoto: © Dan Race - Fotolia.com

Tätersuche: Bewaffneter überfällt Tankstelle in Ulm

Die Polizei sucht Zeugen und Hinweise zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle Sonntagnacht in der Heidenheimer Straße in Ulm.
Kurz vor Mitternacht betrat ein maskierter Mann den Kundenbereich der Tankstelle. Er bedrohte die beiden anwesenden Tankstellenmitarbeiter mit einer Pistole und forderte sie zur Herausgabe von Bargeld auf. Der Unbekannte flüchtete mit seiner Beute in Richtung Innenstadt.  Die Polizei leitete eine großangelegte Fahndung ein, die jedoch ohne Erfolg blieb.

Der Gesuchte ist etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, hat eine kräftige Statur und eine braune Augenfarbe.  Er war mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Kapuzenjacke und schwarzen Sportschuhen mit weißer Sohle bekleidet. Er trug eine schwarze Textilkopfhaube mit Sehschlitzen und führte eine schwarzblaue Stoffsporttasche mit sich.

Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit in der Nähe der Tankstelle aufgehalten haben. Hat jemand eine Person mit einer zutreffenden Beschreibung vor oder nach der Tat im Bereich der Heidenheimer Straße gesehen? Wer kann Hinweise zu Sachverhalten geben, die in einem Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten? Hinweise bitte an die Polizei Ulm, Tel.: 0731/188-0, oder an jede andere Polizeidienststelle.

Stand: 20.06.2016 – 09 Uhr:
Der Überfall war inszeniert. HIER geht es zum Bericht





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige
x

Check Also

Königsbrunn: Mann will in Bäckerei Geld rauben – Zeugen gesucht

Am Dienstagabend, 12.11.2019, betrat eine unbekannte Person gegen 17.10 Uhr eine Bäckereifiliale am Eichenplatz in Königsbrunn mit der Absicht, diese auszurauben. Der Mann wartete kurze ...

Ulm/Illertal: Nach Vergewaltigung einer 14-Jährigen durch Asylbewerber – es waren Alkohol und Drogen im Spiel

Im Zusammenhang mit der Vergewaltigung einer 14-Jährigen in einer Wohnung im Illertal prüfen die Ermittlungsbehörden, ob das Opfer durch Rauschgifte gefügig gemacht werden sollte. Wie ...