Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Ichenhausen » Betriebsunfall: Mitarbeiter atmet Dampfwolke mit chemischer Substanz ein
Rettungswagen Johanniter
Symbolfoto: Mario Obeser

Betriebsunfall: Mitarbeiter atmet Dampfwolke mit chemischer Substanz ein

Gestern Morgen kam es in einem Chemie verarbeitenden Betrieb in Waldstetten zu einem Betriebsunfall, bei dem ein Mitarbeiter schwer verletzt wurde.
Beim Befüllen eines Tanks mit einer chemischen Substanz, am 21.02.2017, lief dieser offensichtlich über. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen reagierte die ausgelaufene chemische Substanz mit der Luftfeuchtigkeit und es entstand eine Dampfwolke. Der mit der Befüllung des Tanks befasste 36-jährige Mitarbeiter atmete das entstandene Luftgemisch ein und wurde dabei schwer verletzt.

Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizeiinspektion Günzburg hat die Ermittlungen zur Feststellung der Unfallursache aufgenommen.

Anzeige
x

Check Also

FeuerwehrNeu Ulm,BSAktuell,

Neu-Ulm: Wäschetrockner beginnt stark zu rauchen

Ein defekter Wäschetrockner löste am gestrigen Vorabend, 16.08.2019, einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei in einem Neu-Ulmer Stadtteil aus. Nach Mitteilung über eine Rauchentwicklung im ...

Blutentnahme

Allmendingen: Dacia kracht in Graben

Am 17.08.2019, gegen 02.00 Uhr, endete jäh die Fahrt eines Betrunkenen. Seinen Führerschein übergab er den Polizeibeamten. Er war mit seinem Dacia auf der K7334 ...