Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » Krumbach: 53-Jährige kommt bei Unfall auf der B16 ums Leben
Unfall B16 Krumbach 08112018 5
Foto: Robert Weiss

Krumbach: 53-Jährige kommt bei Unfall auf der B16 ums Leben

Tragisch endete am 08.11.2018 ein Verkehrsunfall für eine Autofahrerin auf der Bundesstraße 16 bei Krumbach. Es kam zum tödlichen Verkehrsunfall.
Eine 53-jährige Autofahrerin war mit ihrem Fahrzeug auf der B16 von Krumbach in Richtung Wattenweiler gefahren, als die gegen 16.30 Uhr aus unbekannter Ursache – nahe des sogenannten „Krumbacher Berg“ – nach recht auf Bankett gelangte, zu stark gegensteuerte und dabei die Kontrolle verlor. Ihr Pkw Nissan schleuderte quer auf die Gegenfahrbahn, wo ihr ein Porsche Cayenne entgegenkam. Es kam zu einer heftigen Kollision. Der Nissan wurde vom Porsche auf der Beifahrerseite frontal getroffen.

Trotz aller Bemühungen der Ersthelfer und der Einsatzkräfte, konnte der Unfallverursacherin nicht mehr geholfen werden, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Im Porsche SUV wurde eine Mutter und ihre 12-jährige Tochter schwer verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Durch die Polizeiinspektion Krumbach wurden die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die B16 war im Unfallbereich bis zur Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Zur Betreuung von Angehörigen war ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Der Gesamtschaden beträgt rund 30.000 Euro.

Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst die Feuerwehren Deisenhausen, Unterbleichen und Krumbach. Ebenso die UG-ÖEL Günzburg und die Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg. Die Sperrung dauerte rund zwei Stunden.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...