Landkreis GünzburgNews Autobahn A8TOP-Nachrichten

Total zerstörtes Fahrzeug – Autofahrer prallt bei Rettenbach gegen mehrere Bäume

Ein Autofahrer fährt bei Rettenbach im Landkreis Günzburg gegen mehrere Bäume wodurch sein Fahrzeut völlig zerstört wurde.
In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags, 27.04.2014 gegen 04:15 Uhr, fuhr ein PKW die ST 2024 von Offingen kommend in Richtung Unterknöringen. Etwa 300 Meter nach der Abzweigung Rettenbach kam der PKW aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallt gegen einen Baum, wird gegen einen weiteren Baum geschleudert und kommt völlig zerstört entgegengesetzt der Fahrtrichtung im Seitenstreifen zum Stehen.

Den Rettern bot sich ein Bild der Verwüstung
Ganze Teile des Fahrzeugs waren über eine Fläche von ca. 40 Metern verteilt. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte, stellten diese einen lebensgefährlich verletzten Mann neben dem Fahrzeug fest, der mitteilte, dass noch zwei weitere Mitfahrer im Fahrzeug saßen. Da diese weder in Fahrzeug, noch in unmittelbarer Nähe aufgefunden wurden, startete eine größer angelegte Suchaktion. Aufgrund der massiven Zerstörungen am PKW musste davon ausgegangen werden, dass die vermissten erhebliche Verletzungen davongetragen haben. Ein bestellter Polizeihubschrauber konnte wetterbendingt nicht starten. Mehrere Teams der Rettungshundestaffel des BRK rückten schließlich an um mit Flächenhunden die Suche der Feuerwehr nach den Personen zu unterstützen.
Die Feuerwehren aus Rettenbach, Offingen, Burgau und Günzburg eilten mit 72 Kräften zur Unfallstelle. Der Rettungsdienst war ebenfalls mit zahlreichen Kräften in den Einsatz eingebunden und fuhr den Schwerstverletzen, für den laut Einsatzleiter Rettungsdienst Lebensgefahr besteht, in das Kreiskrankenhaus Günzburg. Am PKW-Opel entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Strecke musste mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Rettungskräfte waren unmittelbar zuvor auf der Autobahn 8 bei einem Verkehrsunfall
Die Feuerwehren aus Günzburg und Burgau und der Rettungsdienst waren gerade erst auf der Rückfahrt von einem Verkehrsunfall auf der A8 und wurden nun zum Unglücksort auf die ST 2024 geschickt.
[wowslider id="113"]

Hier krachte es im Baustellenbereich – Es kam über mehrere Stunden zu Behinderungen.

Gegen 03:30 Uhr ereignete auf der BAB 8 bei Burgau ein Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Ein 28-jähriger Rumäne und seine im 7. Monat schwangere Frau fuhren in Richtung München, als der Fahrer aus ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ins Bankett abkam. Als er ruckartig gegenlenkte, kam sein Pkw ins Schleudern und prallte gegen die provisorische Mittelschutzplanke. Diese wurde durch die Wucht des Aufpralls auseinandergerissen und verschoben, so dass die Fahrbahn in Richtung Stuttgart komplett blockiert war. Da die nachfolgenden und entgegenkommenden Fahrzeugführer sehr aufmerksam waren, kam es zu keinen Folgeunfällen. Die Beifahrerin kam vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 14.000,- Euro geschätzt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.