Landkreis GünzburgNews Autobahn A8RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten
Trend

Günzburg: Erfolgreiche Sprengung einer Fliegerbombe

Seit dem Morgen, 23.06.2022, liefen die Vorbereitungsmaßnahmen nach dem Fund einer Fliegerbombe bei Günzburg. Diese wurde am Vormittag des heutigen 23.06.2022 erfolgreich gesprengt.
  • 10.45 Uhr
    Autobahn ist wieder frei befahrbar.
  • 10.25 Uhr
    Mit einem lauten Knall: Bombe erfolgreich gesprengt.
  • 10.20 Uhr
    Die Polizei fährt die Autobahn ab, um zu kontrollieren, ob sich darauf noch Fahrzeuge befinden.
  • 10.17 Uhr
    Nachdem die A8 nun gesperrt ist, herrscht gespenstische Stille in der Umgebung. Lediglich ein Polizeihubschrauber, welcher die Lage von Oben kontrolliert und beobachtet kreist seit Stunden.
  • 10.11 Uhr
    Der Verkehr auf der Autobahn läuft nun nicht mehr.
  • 10.08 Uhr
    Der Verkehr läuft noch reibungslos. Die Bundesstraße 16 ist noch nicht gesperrt.
  • 10.00 Uhr
    Die an den Barriere arbeitenden Kräfte haben sich seit einigen Minuten zurückgezogen. Auch Fahrzeuge rückten ab. Der Sprengmeister kann nun die letzten Vorbereitungen durchführen.
  • 10.00 Uhr
    Die an den Barriere arbeitenden Kräfte haben sich seit einigen Minuten zurückgezogen. Auch Fahrzeuge rückten ab. Der Sprengmeister kann nun die letzten Vorbereitungen durchführen.
  • 09.50 Uhr
    Es wurde eine Verkehrsmeldungen gesteuert in der auf eine Vollsperrung der A8 zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau hingewiesen wird. Werden beide Richtungsfahrbahnen gesperrt.
  • 09.00 Uhr
    Die Vorbereitungen laufen, verzögern sich aber etwas. Es werden Barrieren um die Bombe aus Erdaufschüttungen und Mulden bzw. Containern, um den Flug der Splitter bei der kontrollierten Sprengung einzudämmen. Dies geschieht mit Pendelverkehr von LKWs und einem Bagger.
  • 07.00 Uhr
    Die Einsatzleitung hat sich nahe des Autohofes in Günzburg eingerichtet. Dies sind Kräfte der Polizei, Feuerwehrkräfte, die Straßenmeisterei und der Autobahnbetreiber Pansuevia.

Es handelte sich um eine deutsche Fliegerbombe mit einer Nettosprengmasse von etwas mehr als 30 kg. Da diese Fliegerbombe nicht abtransportiert werden konnte, wurde gestern entschieden, dass diese im Laufe des heutigen Vormittages kontrolliert gesprengt werden muss. Nachdem der Sicherheitsbereich im Umkreis von 500 Meter um die Fundstelle beginnend ab dem heutigen frühen Morgen ohne Zwischenfälle gesperrt und geräumt sowie der Durchgangsverkehr auf der Autobahn A 8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg ebenfalls gesperrt worden war, erfolgte die kontrollierte Sprengung der Bombe um 10.25 Uhr durch den verantwortlichen Sprengmeister des Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Die Sprengung verlief wie geplant. Es waren im Anschluss keine Sach- oder Personenschäden zu verzeichnen. Die Absperrungen wurden anschließend aufgehoben und der Verkehr auf der Autobahn wieder freigegeben. Die Autobahn war für ca. 45 Minuten gesperrt.

Es waren im Anschluss keine Sach- oder Personenschäden zu verzeichnen. Die Absperrungen wurden anschließend aufgehoben und der Verkehr auf der Autobahn wieder freigegeben. Die Autobahn war für ca. 45 Minuten gesperrt.

Neben der Polizei, welche auch einen Hubschrauber zum Einsatz brachte, waren auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Günzburg, Deffingen, Denzingen, Nornheim und Burgau sowie des Rettungsdienstes eingesetzt. Beteiligt an den Absperrmaßnahmen auf der Autobahn war die Betreibergesellschaft der BAB, die Firma PANSUEVIA. Bei den örtlichen Verkehrssperrungen unterstützte die Straßenmeisterei Günzburg.

Auch Kräfte der BRK Motorradstaffel KV Augsburg-Land in Bereitstellung
Es waren auch zwei Kräfte der BRK Motorradstaffel des Kreisverbands Augsburg-Land im Einsatz. Diese wurden alarmiert und stellten sich mit ihren beiden Motorrädern bei der Freiwilligen Feuerwehr Burgau auf. Sie sollten zum Einsatz kommen, wenn Personen im Stau rasche medizinische Hilfe, oder Getränke benötigen. Nachdem die Sperrung bereits nach 45 Minuten wieder aufgehoben wurde und niemand Hilfe benötigt hatte, mussten sie auch nicht ausrücken.
BRK Motorradstaffel Augsburg-Land

Rund 100 Einsatzkräfte eingebunden
Somit waren mit rund 15 Polizeikräften, 82 Kräfte der Feuerwehren, zwei Rettungsdienst-Kräfte und zwei Kräften vom Landratsamt Günzburg waren rund 100 Einsatzkräfte eingesetzt.

Hintergrund:
Am Mittwochvormittag, 22.06.2022, kurz nach 10.00 Uhr wurde die Polizei vom Kampfmittelbeseitigungsdienst davon unterrichtet, dass auf einer Freifläche östlich des Gewerbegebietes Deffingen Süd (Kimmerle-Ring) bzw. der Bundesstraße 16 und südlich der Autobahn 8 bei Sondierungsarbeiten eine Fliegerbombe aus dem letzten Weltkrieg gefunden wurde. Die Bombe ist mit einer Nettosprengmasse von rund 30 kg ausgestattet. Aufgrund der Beschaffenheit der Fliegerbombe kann diese nicht entschärft werden, sondern muss gezielt am Fundort gesprengt werden. Aus Sicherheitsgründen wird diese Sprengung am Vormittag des morgigen Donnerstages durchgeführt. Derzeit besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.

Firmen und Freizeitpark teilweise betroffen
Für die Durchführung der Sprengung am Donnerstagmorgen musste um den Fundort zwingend ein Sicherheits- bzw. Evakuierungsbereich festgelegt werden, dessen Radius aufgrund umfassender Vorbereitungsmaßnahmen auf 500 Meter eingegrenzt werden konnte. Betroffen von dem Sicherheitsradius und den damit verbundenen Absperrmaßnahmen sind Betriebe im Bereich des Gewerbegebietes Deffingen Süd, Teile des LEGOLAND-Freizeitparkes mit dem angrenzenden Feriendorf. Ebenso betroffen ist die Autobahn 8. Während der unmittelbaren Vorbereitung und Durchführung der Sprengung darf der definierte Sicherheitsbereich nicht betreten oder befahren werden. Dies betrifft auch den Durchgangsverkehr auf der Autobahn und bedingt die Sperrung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau. Gesperrt werden auch das Gewerbegebiet Deffingen Süd und Teile des LEGOLAND-Freizeitparks.

Die Sperrungen treten nach derzeitiger Planung ab etwa 07.00 Uhr in Kraft und werden voraussichtlich bis etwa 11.00 Uhr andauern.

Die Verantwortlichen des LEGOLAND-Freizeitparks sind informiert. Ebenso informiert werden die betroffenen Gewerbebetriebe, welche in dem genannten Zeitraum geschlossen bleiben. Am morgigen Donnerstag muss in dem Zeitraum zwischen 07.00 Uhr und 11.00 Uhr im Großraum Günzburg mit massiven Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, insbesondere im Bereich der Autobahn 8 und der Bundesstraße 16. Es wird gebeten, den genannten Bereich, wenn möglich, in dem zuvor beschriebenen Zeitraum großräumig zu umfahren.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.