Landkreis Neu-UlmRegionalnachrichten

Senden: 30-jähriger Randalierer wirft Flasche gegen Zug

Am frühen Samstagnachmittag, 20.11.2021, wurde die Polizei Senden durch einen Zugbegleiter über eine randalierende Person im Zug informiert.
Ein 30-Jähriger fuhr zuvor mit der Bahn von Weißenhorn nach Senden. Da er keinen gültigen Fahrschein hatte, keine FFP2-Maske trug und lediglich eine kaputte OP-Maske mit sich führte, wurde der Mann bereits in Weißenhorn des Zuges verwiesen. Er warf daraufhin eine Bierflasche gegen den Zug.

In Senden wollte der 30-jährige nun erneut in einen Zug einsteigen, was ihm verwehrt wurde. Aus Wut zerschlug der Mann dann am Bahnhof eine Schnapsflasche auf dem Bahnsteig. Anschließend flüchtete er. Er konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten der Polizei Senden jedoch im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen werden.

Da der Mann keine Ausweispapiere mitführte wurde er zur Polizeistation gebracht. Dort konnte seine Identität festgestellt werden. Am Zug entstand glücklicherweise kein Sachschaden.

Da der 30-jährige im Rahmen der Auseinandersetzung auch den Zugbegleiter beleidigte, muss er sich nun wegen verschiedener Straftaten, sowie einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten. Er wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.