Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Pkw nach Überschlag Totalschaden
Sicherungsanhänger Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: Pkw nach Überschlag Totalschaden

Nicht genügend aufgepasst hatte ein 53-Jähriger, als er am heutigen Dienstagmorgen mit seinem Wagen bei Vöhringen auf die A 7 auffahren wollte.
Der Mann war kurz vor 08.00 Uhr an der Anschlussstelle Vöhringen auf die A 7 in Richtung Würzburg aufgefahren. Er beschleunigte auf dem Einfädelungsstreifen und wollte auf die Durchgangsfahrbahn wechseln. Dabei übersah er einen Sattelzug, welcher auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Nach der Kollision mit der rechten Front der Sattelzugmaschine geriet der Wagen des 53-Jährigen ins Schleudern, krachte mehrmals gegen die Mittelschutzplanke und überschlug sich. Das Auto kam letztlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Mann blieb unverletzt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 16.000 Euro an.

Die beiden Fahrstreifen in Richtung Norden wurden blockiert. Der Verkehr staute sich auf etwa drei Kilometer zurück. Über den Einfädelungsstreifen konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Feuerwehren aus Weißenhorn und Illertissen sowie die Autobahnmeisterei halfen an der Unfallstelle.

Das Auto des Unfallverursachers wurde bei dem total beschädigt und musste von der Autobahn geschleppt werden.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...