Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Radfahrer von Autofahrer übersehen
Blaulicht Notarzt Rettungsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Radfahrer von Autofahrer übersehen

Schwere Verletzungen erlitt ein Radler am Donnerstag, 01.08.2019, bei einem Verkehrsunfall in Heidenheim.
Gegen 17.15 fuhr ein Skoda in der Nibelungenstraße. Dessen 33-jähriger Fahrer überquerte die Richard-Wagner-Straße und übersah dabei den von rechts kommenden Fahrradfahrer. Der 66-Jährige hatte Vorfahrt. Der Radler prallte gegen das Auto und stürzte. Bei dem Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

2018 sind Vorfahrtsverletzungen die häufigste Unfallursache bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden. Das Polizeipräsidium Ulm registrierte 1.833 Vorfahrts-Unfälle. Die Ursachen für Vorfahrtsverletzungen sind vielfältig und reichen von der falschen Einschätzung der Verkehrs- und Rechtslage bis zur Unaufmerksamkeit im entscheidenden Moment. Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr, ob als Kraftfahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

Anzeige
x

Check Also

Alkoholkontrolle betrunken

Neu-Ulm: Bei Kontrolle eines Transporter-Fahrers Führerschein sichergestellt

Am Sonntagmorgen, 22.09.2019, gegen 03.00 Uhr, kontrollierte die Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm im Starkfeld einen Kleintransporter. Bei dem 41-jährigen bulgarischen Fahrer konnte im Rahmen der ...

Alkohol Bier

Biberachzell: Nach Verkehrskontrolle Bußgeld und Fahrverbot

In der Nacht auf den 22.09.2019 wurde ein Pkw-Fahrer im Bereich Biberachzell einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 21-jährigen Fahrer konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein ...