Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Leipheim/A8: Wegen zu geringem Abstand aufgefahren

Leipheim/A8: Wegen zu geringem Abstand aufgefahren

Wegen zu geringem Sicherheitsabstand ist es am Sonntag, den 18.08.2019, gegen 22.30 Uhr, auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem Auffahrunfall mit rund 8.000 Euro Sachschaden gekommen.
Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Bei regennasser Fahrbahn war ein 66-Jähriger auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart gefahren. Er geriet ohne Fremdbeteiligung mit seinem Wagen ins Schleudern. Er bremste daraufhin ab, um sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Ein dahinter fahrender 32-Jähriger dürfte zu wenig Sicherheitsabstand eingehalten haben und konnte trotz eingeleiteter Vollbremsung ein Auffahren auf den Vordermann nicht mehr verhindern. Sein Beifahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Autobahn geschleppt werden. Die Feuerwehr Günzburg half an der Unfallstelle und sperrte den rechten Fahrstreifen für etwa 1,5 Stunden.

Weiterer Einsatz fĂĽr die Feuerwehr GĂĽnzburg im Anschluss
Kaum rückten die Fahrzeuge der Feuerwehr Günzburg die Rückfahrt an, so folgte schon der nächste Einsatz. Diesmal führte der Starkregen zu einem Unfall auf der A8 bei Burgau (wir berichteten).

Anzeige