Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: E-Scooter Fahrt mit Folgen für 25-Jährigen
Blutentnahme
Symbolfoto: Henrik Dolle - Fotolia

Augsburg: E-Scooter Fahrt mit Folgen für 25-Jährigen

Am 24.09.2019, gegen 22.25 Uhr, wurde ein 25-jähriger Augsburger von Beamten der Polizeiinspektion Augsburg Mitte kontrolliert, als er mit einem E-Scooter am Leonhardsberg unterwegs war.
Die Kollegen stellten dabei drogentypische Anzeichen bei ihm fest. Der anschließend freiwillig durchgeführte Urintest erhärtete den Verdacht, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Sollte das Ergebnis der Blutentnahme diesen Verdacht bestätigen, erwartet den 25-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass es sich bei Elektrokleinstfahrzeugen (sog. E-Scooter) um Kraftfahrzeuge handelt, weshalb dieselben Alkoholgrenzwerte wie für Autofahrer gelten und auch ein Benutzen unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln mit Strafe bedroht ist.

Anzeige