Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Fast aufgefahren und Lenkrad verrissen
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: Fast aufgefahren und Lenkrad verrissen

Am Donnerstagmorgen, 26.09.2019, gegen 01.00 Uhr, ist es auf der Autobahn 7, zwischen dem Hittistetter Dreieck und der Anschlussstelle Vöhringen, zu einem Unfall gekommen.
Eine 36-Jährige war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Kempten unterwegs und schloss mit höherer Geschwindigkeit auf einem vorausfahrenden Wagen auf. Kurz vor einem drohenden Auffahrunfall lenkte die Frau ruckartig nach links und geriet dabei ins Schleudern. Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und touchierte mehrfach die dortigen Schutzplanken.

Der linke Fahrstreifen wurde erheblich mit Erdreich verschmutzt, so dass die Feuerwehr aus Neu-Ulm die Unfallstelle absicherte und die Fahrbahn reinigte. Der total beschädigte Wagen musste abgeschleppt werden. Die 36-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 16.000 Euro an.

Anzeige