Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Laichingen-Suppingen: Motorradfahrer kommt auf Gegenfahrbahn – schwer verletzt
Symbolfoto: Mario Obeser

Laichingen-Suppingen: Motorradfahrer kommt auf Gegenfahrbahn – schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag, den 29.09.2019, gegen 15.10 Uhr, auf der Bundesstraße 28 zwischen Feldstetten und Suppingen.
Schwer verletzt wurde dabei ein 28-jähriger Motorradfahrer. Der Motorradfahrer war mit seiner Honda aus bislang unbekannter Ursache auf seiner Fahrt von Suppingen in Richtung Feldstetten auf die Gegenfahrbahn gekommen. Ein entgegenkommender 22-jähriger Audi-Fahrer schaffte es geistesgegenwärtig so auszuweichen, dass er einen Frontalzusammenstoß verhindern konnte. Es kam trotzdem zur Kollision. Dabei streifte das Motorrad an der rechten Fahrzeugseite des Audis so massiv entlang, dass dessen Lenker abbrach und am Audi die Seitenscheiben zerbarsten. Die Honda kam nach dem Zusammenstoß abseits der Fahrbahn zum Liegen.

Der Motorradfahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine umliegende Klinik geflogen werden. Der Fahrer des Audis blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mehr als 9000 Euro. Das Motorrad dürfte total beschädigt sein.

Während der Unfallaufnahme musste die B28 mehr als zwei Stunden lange voll gesperrt werden. Der Verkehrsunfall wurde von einer Streife des Verkehrskommissariats Laupheim in Zusammenarbeit mit dem Polizeirevier Ehingen aufgenommen.

Anzeige