Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Friedberg: Vermeintlicher Dachdecker als Betrüger unterwegs
Symbolfoto: vege - Fotolia

Friedberg: Vermeintlicher Dachdecker als Betrüger unterwegs

Am 30.09.2019, gegen 11.30 Uhr, wurde eine Seniorin, die sich gerade im Garten ihres Anwesens in der Straße ‚Am Wasserturm‘ in Friedberg befand, von einem ihr unbekannten Mann angesprochen.
Dieser gab sich ihr gegenüber als Dachdecker aus. Das Hausdach sei angeblich marode, was er bereits optisch schon von außen feststellen konnte, zur genauen Überprüfung müsse er aber aufs Dach. Daher wurde ihm von der Rentnerin der Zutritt zu ihrem Haus gewährt, mit dem Ergebnis, dass er mit einem vermeintlich kaputten Dachziegel von seiner Dachbegehung zurückkam und ihn der Frau präsentierte. Dann schlug er ihr vor, die festgestellten Schäden für einen Festbetrag von 3.600 Euro zu reparieren. Das Geld benötige er allerdings sofort. Die Seniorin ließ sich auf das vermeintliche Geschäft ein und holte den geforderten Geldbetrag aus einem Zimmer. Anschließend verließ der vermeintliche Handwerker samt Geld (überwiegend 500 Euro-Scheine) das Anwesen und war seitdem nicht mehr gesehen.

Es kam jedoch noch schlimmer für die Seniorin: Als sie am Nachmittag nochmals zu dem Aufbewahrungsort ihres Geldes ging, bemerkte sie das Fehlen eines größeren Bargeldbetrages und von drei nicht näher beschriebenen Goldketten, deren Wert nicht beziffert werden konnte.

Nach derzeitigem Sachstand ist davon auszugehen, dass der betrügerische Dachdecker die Frau dabei beobachtet hatte wie sie das Geld holte, um dann in einem günstigen Augenblick an das Versteck zu gehen und weiteres Bargeld und den Schmuck an sich zu nehmen.

Beschreibung des Täters
Der vermeintliche Handwerker wurde sowohl von der Geschädigten, wie auch von einer anderen Zeugin wie folgt beschrieben: Um die 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hatte kurze dunkle anliegende Haare, sprach Hochdeutsch und hatte eine nicht ganz aufrechte Körperhaltung.

Hinweise gesucht
Möglicherweise wurde der Mann, der vermutlich in dem Wohngebiet auch andere Hausbesitzer mit der gleichen Vorgehensweise angesprochen hatte und hierbei zu Fuß unterwegs war, auch noch von weiteren Passanten gesehen bzw. gibt es Hinweise auf ein von ihm benutztes Fahrzeug, das er in der Umgebung abgestellt hat.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810, die insbesondere auch wissen möchte, ob eine Person, auf die oben stehende Beschreibung zutrifft, in Geschäften, bei Dienstleistern oder anderen Einrichtungen mit 500 Euro-Scheinen bezahlt hat, oder diese gewechselt haben wollte.

Anzeige