Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Auseinandersetzung nach Sachbeschädigung – Polizeibeamter gebissen
Symbolfoto: fotokitas - Fotolia

Neu-Ulm: Auseinandersetzung nach Sachbeschädigung – Polizeibeamter gebissen

Nachdem zwei Fahrzeuge an einem Tanzlokal in Offenhausen beschädigt wurden, kam es zu einer Auseinandersetzung unter drei gambischen Staatsbürgern. Ein Polizeibeamter wurde gebissen.
Am Samstag kam es gegen 04.00 Uhr zunächst zu zwei Sachbeschädigungen an Pkws, bei einem Tanzlokal in der Lessingstraße im Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen. Hierbei wurde bei einem Pkw die hintere, linke Türe eingedellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Bei dem zweiten Pkw wurde das linke Rücklicht beschädigt.

In der Folge entwickelte sich, auf Grund der vorangegangenen Sachbeschädigungen, eine körperliche Auseinandersetzung zwischen drei gambischen Staatsbürgern. Hierbei schlugen zwei 40-jährige Männer auf einen 21-jährigen ein. Der junge Mann wurde dadurch leicht im Gesicht verletzt. Nachdem zwei Türsteher die Rangelei mitbekamen, wollten sie die Beteiligten trennen und wurden bei diesem Unterfangen von mehreren unbekannten Tätern angegangen. Hierbei erlitten die Türsteher jedoch keine Verletzungen.

Schließlich waren mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm sowie Kräfte aus Weißenhorn und dem benachbarten Baden-Württemberg an der Einsatzörtlichkeit eingetroffen. Einer der beiden 40-jährigen Gambier verweigerte zunächst seine Personalien anzugeben und zeigte sich äußerst aggressiv und unkooperativ, was zur Folge hatte, dass er fixiert werden musste. Da er fortwährend versuchte, sich aus dieser Fixierung zu befreien, erfolgte eine Fesselung, welche der Mann durch erblichen Widerstand zu verhindern versuchte. Des Weiteren wurden die eingesetzten Polizeibeamten durch den 40-jährigen beleidigt. Ein Beamter wurde während der Widerstandshandlung in die Hand gebissen und erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Die beiden 40-Jährigen wurden auf Grund ihres aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Neu-Ulm verbracht.

Zeugen gesucht
Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben – insbesondere zu den unbekannten Tätern, welche die Türsteher angegangen haben – machen können, sich unter der Nummer 0731/8013-0 zu melden.

Anzeige