Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: Transporterfahrer nach Auffahrunfall eingeklemmt
Sicherungsanhänger Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: Transporterfahrer nach Auffahrunfall eingeklemmt

Schwere Verletzungen zog sich der Fahrer eines Transporters am 06.12.2019, bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Vöhringen zu.
Ein 23-jähriger Fahrer eines Kleintransporters befuhr am Freitagnachmittag die Autobahn 7 in Richtung Süden. Vor ihm lenkte auf dem linken Fahrstreifen ein 48-Jähriger seinen Pkw und musste verkehrsbedingt stark abbremsen. Trotz Vollbremsung prallte der nachfolgende Transporter massiv auf das Fahrzeugheck des Pkw. Der darin befindliche 48-jährige Mann musste mit schweren Verletzungen mittels Rettungsschere durch die Feuerwehr Weißenhorn aus seinem Fahrzeug geborgen und anschließend mit dem Rettungswagen ins nahegelegene Krankenhaus verbracht werden. Ein weiteres Fahrzeug konnte trotz starken Abbremsens ein Überfahren von Fahrzeugteilen nicht vermeiden.

Die Feuerwehr Weißenhorn wurde zur Verletztenrettung, Absicherung und Fahrbahnreinigung an der Unfallstelle benötigt. Der Gesamtschaden der am Unfall beteiligten Fahrzeuge wird von Seiten der Autobahnpolizei Günzburg auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Anzeige