Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Füssen: Unfallverursacher wollte Schuld dem Unfallgegner geben
Polizeifahrzeug BMW
Symbolfoto: Mario Obeser

Füssen: Unfallverursacher wollte Schuld dem Unfallgegner geben

Am Freitagmittag, den 13.12.2019, kam es in Füssen, in der Nähe des Morissekreisels, zu einem Verkehrsunfall. Ein Zeuge konnte den Zusammenstoß beobachten.
Demnach fuhr ein 17-jähriger Füssener mit einem sogenannten Microcar vom Morissekreisel in Richtung Von-Freyberg-Kreisverkehr. Plötzlich und unvermittelt fuhr ein 73-jähriger Riedener mit seinem Pkw von der Kirchstraße auf die Glückstraße in den vorfahrtsberechtigten Pkw des jungen Mannes. Der Unfallverursacher stellte die Ursache für den Verkehrsunfall aus seiner Sicht so dar, als habe er bereits die Glückstraße befahren und der junge 17-Jährige wäre in ihn hineingefahren.

Ungut, dass zum einen die Spurenlage der Beschädigungen an den Fahrzeugen ein anderes Bild spricht und zum anderen ein Zeuge den Unfallhergang genauestens beobachten konnte. Der 34-jährige Zeuge aus Füssen bestätigte den aufnehmenden Beamten genau den Unfallhergang so, wie ihn die Spurenlage schon vorab deutlich machte. Dem Verursacher droht nun ein Bußgeldbescheid.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich aus polizeilicher Sicht auf etwa 3.000 Euro.

Anzeige