Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Weißenhorn » Weißenhorn: Christbaum brennt in Einfamilienhaus an Heiligabend – 7 Verletzte
Brand Weissenhorn Zimmerbrand 24122019 8

Weißenhorn: Christbaum brennt in Einfamilienhaus an Heiligabend – 7 Verletzte

In Weißenhorn kam es am 24.12.2019, gegen 20.35 Uhr, zu einem Brand im Wohnzimmer, im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses. Offenbar war der Christbaum durch Kerzen in Flammen aufgegangen.
Das Ehepaar, welche inklusive einer Pflegekraft das Haus in der Rosenstraße bewohnt, war zur Zeit der Brandentstehung zuhause. Ebenfalls waren vier weitere Familienmitglieder zum gemeinsamen Weihnachtsfest in der Wohnung anwesend. Sieben Personen erlitten durch den Brand Rauchgasvergiftungen, zwei davon zusätzliche Brandverletzungen. Alle verletzten Personen wurden in die umliegenden Krankenhäuser zur ärztlichen Versorgung verbracht. Lebensgefahr besteht jedoch für keinen der Verletzten.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Weißenhorn mit rund 30 Kräften, sowie der Rettungsdienst mit fünf Rettungswägen, zwei Notärzten und einem Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK Neu-Ulm. Dies waren der Rettungswagen des BRK Weißenhorn, der Hintergrund-Rettungswagen der Bereitschaft Weißenhorn, ein Rettungswagen des BRK Krumbach, ein Rettungswagen des BRK Illertissen und ein Rettungswagen der JUH Kleinkötz. Die Notärzte kamen vom BRK Illertissen und Krumbach.

Von einer vorsätzlichen Brandstiftung wird aufgrund bisheriger Erkenntnisse nicht ausgegangen. Die weiteren Ermittlungen zur genauen Brandentstehung, werden durch die Polizeiinspektion Weißenhorn geführt. Diese schätzt den Sachschaden auf rund 50.000 Euro.

Anzeige