Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau/A8: Mini in Vollbrand
Brand Pkw Mini A8 Burgau 20012020
Foto: Motzer / Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg

Burgau/A8: Mini in Vollbrand

Heuten Morgen, am 20.01.2020, musste die Feuerwehr Burgau zu einem Fahrzeugbrand auf die Autobahn 8, Höhe Burgau, ausrücken.
Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Mini war gegen 08.00 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Er bemerkte das Aufleuchten der Motorstörleuchte und ein Ruckeln des Motors. Er stoppte seinen Mini kurz nach der Anschlussstelle Burgau auf dem Standstreifen. Dort stellte er einen Brand im Motorraum fest und versuchte zunächst selbst, die Flammen mit einer Decke bekämpfen, was nicht von Erfolg gekrönt war. Ein zufällig vorbei kommendes Fahrzeug der Feuerwehr Pösing aus dem Landkreis Cham unternahm mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche.

Erst der gerufenen Freiwilligen Feuerwehr Burgau, welche mit 22 Kräften anrückte, gelang es, den zwischenzeitlich in Vollbrand befindlichen Pkw zu löschen. Der Fahrzeuglenker, der allein unterwegs war, wurde hierbei nicht verletzt. Auf dem Seitenstreifen hatte sich eine ca. 100 m lange Ölspur gebildet.

Die rechte Fahrspur und der Strandstreifen mussten für die Löscharbeiten gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen sorgte. Auch der Autobahnbetreiber Pansuevia und die Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg war vor Ort. Die Autobahnpolizei Günzburg beziffert den Gesamtsachschaden auf rund 10.000 Euro.

Anzeige