Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Giengen: 41-jährige Autofahrerin mit griffbereiter Sektflasche auf Pkw aufgefahren
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Giengen: 41-jährige Autofahrerin mit griffbereiter Sektflasche auf Pkw aufgefahren

Eine betrunkene Autofahrerin verursachte am 01.02.2020 einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der Bundesstraße 492 bei Giengen.
Leicht verletzt wurden ein 24-jähriger Audi-Fahrer und dessen 15-jährige Beifahrerin bei einem Auffahrunfall am Samstag gegen 20.30 Uhr. Der Audi Q5 stand zum Zeitpunkt des Unfalls an der roten Ampel vor der Einmündung zur A7. Eine heranfahrende Toyota Fahrerin hatte offensichtlich übersehen, dass der Audi steht und war hinten aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls öffneten sich in dem Toyota beide Airbags.

Die 41-jährige Fahrerin blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Die Insassen des Audi wurden durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 28.000 Euro.

Deutlich betrunken
Während der Verkehrsunfallaufnahme bemerkte die Streife des Polizeireviers Giengen bei der Unfallverursacherin Alkoholgeruch. Ein bei ihr durchgeführter Test bestätigte die Vermutung. Sie hatte mehr als 1,8 Promille geblasen. In ihrem Auto konnte in einer Flaschenhalterung eine fast leer getrunkene Flasche Sekt aufgefunden werden. Eine weitere lag im Fußraum hinter der Fahrerin. Die 41jährige musste eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Gegen sie wird jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Anzeige